1
1
4
4
7
7
4
4
Tage
0
0
1
1
Stunde
0
0
0
0
Minuten
5
5
5
5
Sekunden
Time passed:

Pfingstfest Tag 2

Pfingstfest Tag 2

Etwas verspätet, aber nicht weniger spannend berichten wir über unseren 2. Tag vom Pfingstwochenende.

Vorweg möchten wir uns für die verspätete Berichterstattung entschuldigen. Leider kam es in den vergangenen Tagen immer wieder zu Feierlichkeiten und Ausflügen, die unsere Redaktions- und Recherchearbeiten behinderten. Wir werden über diese Anlässe die nächsten Tage berichten, dann werdet Ihr, liebe Leserinnen und Leser auch besser nachvollziehen können, warum dem so war ;)

Der zweite Tag auf dem Hohenauer Pfingstfest wurde etwas später begonnen als zuvor geplant. Grund dafür ist der in der Region übliche Brauch des „Wasservögelsingens“. Eine eindeutige Entstehungsgeschichte zu diesem Brauch konnte von der Readaktion nicht ausfindig gemacht werden, es kann nur soviel gesagt werden, es geht darum, sehr viel zu trinken.

Da die meisten der Zuzla in diese Brauchtumspflege miteinbezogen worden sind, konnte die Reise nach Hohenau somit erst gegen ca. 21:30 Uhr angetreten werden. Aber auch die restlichen Zuzla, die nicht „wasservegltn“ ließen sich nicht lumpen und glühten standesgemäß mit ner Flasche edlem Jägermeister vor.

Hier unser 2. Vorstand bei der anschließend Veschpa in Werner Hütte.

Hier unser 2. Vorstand bei der anschließend Veschpa in Werner Hütte.                                                                   (Foto: Zuzlarazzi) 

Ähnlich wie bereits am ersten Pfingstfesttag kann nur noch vermutet werden, was sich alles hinter der Zeltfassade abspielte. Eines jedoch ist sicher, von der Bar kam keiner so wirklich raus. Als sich der Barbetrieb dem Ende neigt und wir von den überaus freundlichen Sicherheitsbeamten des Zeltes verwiesen wurden, entschloss sich noch eine kleine Gruppe zum Schwala in dessen Hütte zu wanken. (es ging nur bergab und war daher ein willkommener Weg)

Hier wurde noch das ein oder andere Match an der FIFA-Konsole ausgetragen und nebenbei ein oder zwei alkoholische Getränke getrunken. Schnell wurde klar, dass keiner mehr wirklich im Stande war, hier irgendetwas brauchbares anzurichten, weshalb erneut nach einer Alternativlösung gesucht wurde. Da der Vortag bereits ein voller Erfolg war, war schnell klar, dass wir wieder in die Hütte vom Werner gehen würden.

In diesem Zusammenhang möchten wir uns recht herzlich beim Heine bedanken, der im Auftrag des Taxiunternehmens Gaisbauer unterwegs ist und schon das ein oder andere mit uns mitmachen musste.

Da wir wieder eine ordentliche Anzahl von Personen waren, musste der Spaßfaktor in Werner´s „Bierhütte“ sicherlich nicht leiden. Sogar verpflegt wurden wir mit einem wirklich sehr leckeren Wurst-Nudel-Salat! Hierbei tat sich unser neuer Spartenleiter besonders hervor, als er in einer unnachahmlich eigensinnigen Art und Weise die ganze Schüssel an sich riss und aus der Schüssel speiste, wodurch nicht jeder was von dem Leckerbissen abbekam.

Über die Heimfahrt, die wieder ca. gegen 07:00 Uhr angetreten wurde, wird geschwiegen(!). Es ist besser für alle Beteiligten!

… Fortsetzung Tag 3

Eure Zuzla-Redaktion

Über den Autor

Michael Haydn ist der Hüter der Finanzen beim Stammtisch Ruamzuzla. Zugleich ist er als Webmaster für die Gestaltung der Internetpräsenz zuständig.